Hilfsangebote

In der Stadt Halle gibt es eine Plattform, die versucht, Hilfsangebote und Hilfebedarf zu koordinieren. Wir bitten alle, die Hilfe benötigen und diejenigen, die vielleicht in der Lage sind, Hilfe zu leisten, z.B. als Einkäufer für die betagten Mitmenschen, sich über den folgenden Link zu informieren:

https://engagiert-in-halle.de/corona-jetzt-helfen-halle-saale

 

Alternativ kann die Freiwilligenagentur auch telefonisch erreicht werden:

0345 2002810

> Coronavirus

Hinsichtlich der CORONA-Handhabung:

Die derzeitigen Bestimmungen sind so, daß bei nahezu alle Erkältungskrankheiten ein 
Abstrich gemacht wird. Bei 1. Erkältungssymptomen, (auch bei Verlust des 
Geschmacks- oder Geruchssinnes oder 2. bei Reiserückkehr aus insbes. als 
risikodefiniertes In/Ausland (innerhalb der ersten 72Stunden!)  oder 
3. Kontakt zu einer Person, bei welcher der Coronavirus nachgewiesen wurde, gehen Sie bitte 
direkt mit Mundschutz und Chipkarte in eine der folgenden  Abstrichstellen :
  • Fieberambulanz Halle, Schopenhauerstraße (Parkplatz der Arbeitsagentur) : Montag – Sonntag: 9.00 Uhr – 13.00 Uhr
  • Fieberambulanz Halle-Neustadt, Neustädter Passage 17a (vor Praxis Dr. Benecke): Montag und Donnerstag: 8.30 Uhr – 12.00Uhr
  • Fiebersprechstunde, Praxis Dr. med. Frank Ackermann, Jägergasse 1: Mo: 8.00–11.00Uhr / 13.00– 16.30Uhr, Die + Do: 8.00–11.00Uhr + 14.00–17.00Uhr , Mi + Fr: 8.00–11.00Uhr

(Dort werden Sie fürs erste versorgt und können ggf. auch dafür die entsprechende Krankschreibung bekommen.)

Wir möchten Sie bitten,  eine der oben genannten Abstrichstationen aufzusuchen.

Falls Ihnen das nicht möglich ist, wäre das auch bei uns möglich. Wir bitten Sie dahingehend unbedingt um vorherige INFO , gleich bei Ihrer Anmeldung am Tresen.

Weitere Arztpraxen, die Coronaabstriche machen, bzw. wichtige Hinweise und Adressen zur Corona-Handhabung in Sachsen-Anhalt finden sie auf dem neuesten Stand bereits auf der ersten Seite der Kassenärztlichen Vereinigung unseres Bundeslandes:     www.kvsa.de 

(Stand 17.09.2020)